Kurzfristig erreichte uns ein Hilferuf  vom Ausrichter des Bimbacher Schoppenturniers über unsere Homepage. Durch die Absage zweier Teilnehmer benötigte der Veranstalter dringend Ersatz. Spontan erklärten wir uns bereit an dem Turnier teilzunehmen.

Eine Rumpftruppe wollte ihr Glück versuchen. Multi Kulti war das Motto. Unterschiedliche Nationen, Altersklassen und Fitnesszustände bestimmten das Team. Zusätzlich beeinflusst durch eine am Vorabend stattfindende Pinkelparty eines der Schoppenkicker. Auf diesem Wege nochmals alles Gute an Benjamin „Bensch“ Grösch und Anhang.

Diese Multi Kulti Rumpftruppe zeigte im Verlauf des Turniers ein unglaubliches Engagement und nötigte den Gegnern Respekt ab. Vielen Dank für die gezeigte Leistung und den vollen Einsatz. Jeder der Teilnehmer ist herzlich in unserer Truppe willkommen.

Vier Turnierspiele standen an. Los ging es gegen die Jonge Hängst. Eine sehr gute Jugendmannschaft traf dabei auf Multi Kulti. Gegen den späteren Finalisten wurde alles gegeben. Dieser Einsatz sorgte zwischenzeitlich für leichte Koordinationsprobleme bei den Schoppekickern. Eine knappe Niederlage lies auf mehr hoffen.

Der Altersgegensatz wartete im zweiten Spiel mit Namen Convenzuela. Eine Truppe größtenteils bestehend aus älteren, aber trotzdem fitten Spielern. Es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe und ein Traumtor von Tomek „The Hammer“ Schenk brachte die Schoppekicker in Front. Ein strammer Schuss in den Winkel des Torgehäuses gezimmert. Leider ging die Ordnung zum Ende hin ein wenig verloren und eine knappe Niederlage war die Folge.

Diese unglückliche Niederlage spornte unsere Mannschaft zu ungeahnten Höchstleistungen an und führte zu einem Sieg gegen die Glorreichen 7 im dritten Spiel. Die Chance auf die Teilnahme an den  Finalspielen war wieder da.

Im letzten Spiel traf man auf die wohlbekannte Truppe von EFC Inferno Fulda. Gegen einen überlegenen Gegner bot man eine starke geschlossene Mannschaftsleistung und verlor am Ende unglücklich durch ein Traumtor kurz vor Ende der Partie.

Erwähnenswert ist noch die mangelnde Chancenverwertung unseres Teams. Vor allem Lukas „Chancentod“ Schenk bemühte sich redlich, traf freistehend aber nur den Pfosten.

Der Sieg gegen die Glorreichen 7 ermöglichte das Spiel um Platz 3 gegen Convenzuela. Die Platzierung spielte dabei keine große Rolle mehr, Spieler mit insgesamt weniger Einsatzzeit durften sich nochmal austoben. Am Ende stand Platz 4. Eine durchaus zufriedenstellende Endplatzierung.

Im Finale standen sich die Jonge Hängst und EFC Inferno Fulda gegenüber. Dabei kam es zu einem Novum. Nach Pöbeleien aus der Zuschauermenge kam es zu Handgreiflichkeiten und dem Finalabbruch durch den Schiedsrichter. Die Jonge Hängst hatten zu dieser Zeit schon haushoch geführt und bekamen den Turniersieg zugesprochen.

Alles in allem ein starkes Turnier. Vielen Dank für die Einladung und bis zum nächsten Jahr.

Aufstellung:

  • Kaan „die Katze“
  • Tomek „The Hammer“
  • Lukas „Chancentod“
  • Rainer „The Axe“
  • Marcelo “Unser Brasilianer”
  • Nicky “Fußballgott”
  • Dominik “Little Lucky”
  • Marcel „German Messi“
  • Achim „Ballzauberer“
  • Reyk „Dribbelkönig“


Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar