„Neues Jahr, neues Glück.“

Gemäß diesem Motto starten die Schoppekicker Fulda ins Schoppenjahr 2015. In diesem Sinne nochmals auf diesem Weg allen Sympathisanten der Schoppekicker Fulda ein frohes neues Schoppenjahr.

schoppenturnier-johannesbergOberstes Ziel ist es, den positiven Trend des Schoppenjahres 2014 fortzusetzen und weiter von Erfolg zu Erfolg zu eilen. Der größte Triumph wäre dabei endlich mal ein spielerischer Turniersieg. Diesem Ziel sind wir in der vergangenen Saison ziemlich nahe gekommen mit einem zweiten Platz in Maberzell.

Einziges Schoppenturnier in der Wintersaison

Eine erste Leistungsprobe im Schoppenjahr 2015 war das 7. Hallen-Schoppenturnier in der Sporthalle am Sportzentrum Johannesberg am 03.01. Leider das einzige Turnier in der Wintersaison. Dementsprechend motiviert wollte man das Turnier angehen. Doch schon zu Beginn wurde unserer Truppe klar, dass das Turnier zur Geduldsprobe werden könnte. Vier Gruppen á fünf Mannschaften schufen einen Spielplan von immensem Ausmaß. Allein die Spiele der Vorrunde sollten eine Dauer von sechs Stunden beinhalten. Die übermäßigen Pausen zwischen den einzelnen Vorrundenspielen zerstörten unseren Spielrythmus vollkommen. Einige Mannschaften wollten diesen Zeitaufwand nicht bestreiten und verließen das Turnier frühzeitig. Der dadurch entstandene allgemeine Frust wurde von dem ein oder anderen Akteur unserer Mannschaft durch das konsumieren alkoholischer Getränke betäubt. Leider litt die spielerische Leistung darunter. Das Turnier sollte als „Chaos Turnier“ in die Annalen eingehen.

In unserer Gruppe tummelten sich so namhafte Gegner wie: Dribbel Dabbel f.c., Heiße Reiter Casablanca, Hondas Worldteam und Die Durchgepeitschten PornStars. Die spielerische Qualität dieser Mannschaften konnten wir schon in etlichen Turnieren beobachten. Dementsprechend schnell wurden die Erwartungen zurückgeschraubt.

Kein guter Start ins Turnier

Nach einer 100 minütigen Aufwärmphase waren wir endlich bereit das erste Spiel zu bestreiten. Als Gegner stand Dribbel Dabbel f.c. bereit. Die lange Aufwärmphase und das Fehlen der etatmäßigen Torhüter (gleich drei) machten sich bemerkbar. Eine 0:4 Niederlage war die Folge. Kein guter Start in ein Turnier. Weitere 60 Minuten gaben uns genug Zeit bis zum nächsten Spiel, um über unsere Fehler nachzudenken. Mehr Defensive und ein Torhüterwechsel sollten den Erfolg bringen. Die guten Vorsätze hielten leider nur wenige Minuten. Auch im zweiten Spiel mussten wir uns mit 0:3 gegen Heiße Reiter Casablanca geschlagen geben. Die anfänglichen Bedenken bezüglich der schweren Gegner bewahrheiteten sich so langsam. Im dritten Spiel wollte man den Negativtrend stoppen und mit einen Sieg gegen Hondas Worldteam die Chance auf ein Weiterkommen wahren. Das verspätete Eintreffen unseres Torwarts Pierre „Die Katze“ Foteu ließ die Motivation wieder steigen. Die schwere Verletzung eines unserer Spieler trübte die Stimmung dagegen ein wenig. Leider konnte auch „Die Katze“ einen frühen Doppelschlag des Gegners nicht verhindern. Einem weiteren Gegentor folgte dann das vielumjubelte erste Tor des Turniers für die Schoppekicker Fulda. Marek Jaskmanicki war der Torschütze. Auch er konnte schlussendlich nicht die 1:3 Niederlage verhindern. Somit war es für uns, schon vor dem letzten Spiel, nicht mehr möglich weiterzukommen. Dennoch wollte man gegen Die Durchgepeitschten PornStars nochmal alles geben. Im letzten Spiel der Vorrunde schlug dann die zeitliche Belastung zu Buche. Sechs Stunden Turnier zeigten ihre Wirkung. Eine deutliche 0:5 Niederlage war die Folge.

Schoppekicker Fulda verzeichnen großen Zulauf

Die schlechte Leistung von vier Niederlagen stellen einen Rückschritt in unserer positiven Entwicklung dar. Wir fiebern der Sommersaison entgegen um die Schmach des „Chaos Turniers“ wieder auszubügeln. Positiv zu vermerken ist der Neuzugangstrend. Hoffentlich können wir euch bald in Trikots sehen.

Vielen Dank an alle Teilnehmer des Turniers. Somit ist die Wintersaison schon wieder beendet und wir sehen uns hoffentlich in der Sommersaison. Bis dahin: „Haltet euch fit.“

P.S. Nochmals Glückwunsch zum Geburtstag und zum Kind- Simon „Nomis“/Vicky.