Zum Start der diesjährigen Sommer Schoppensaison gab es gleich einen Leckerbissen. Das Traditionsturnier in Schwarzbach lockte und Heerscharen von Zuschauern strömten in die Rhönmetropole. Auch unsere Startruppe wollte sich diesen Genuss nicht entgehen lassen und reiste zahlreich von allen Seiten an.

11850796_904442596310396_479788539_nDie übermäßige Spielerzahl unserer Mannschaft ermöglichte es uns, der Turnierleitung bezüglich eines Engpasses der teilnehmenden Mannschaften auszuhelfen. Eine weitere Neuerung in der langjährigen Schoppengeschichte. Wir traten mit zwei Mannschaften in zwei Gruppen an. Trotz anfänglicher Bedenken sollte diese Entscheidung uns nicht benachteiligen.

Die Gruppen waren vom Schwierigkeitsgrad her sehr unterschiedlich eingeteilt. Gruppe eins war mit etwas schwächeren Mannschaften ausgestattet, Gruppe zwei mit den starken Mannschaften. Aufgrund unseres spielerischen Potentials wollten wir aber in beiden Gruppen weiterkommen.

In der schweren Gruppe ließ es sich gut an. Ein Unentschieden, eine knappe Niederlage und ein Sieg brachten uns in eine gute Ausgangsposition. Der Sieg kam dabei kurioserweise durch ein Eigentor der gegnerischen Mannschaft zu Stande. In der leichteren Gruppe boten wir dagegen erstaunlicherweise, enttäuschende Leistungen. Ein 1:1 Unentschieden und zwei Niederlagen ließen das Weiterkommen in weite Ferne rücken. Wir konnten gegen Team Baier Bau leider auch nicht die gute Leistung vom letzten Jahr wiederholen und mussten uns geschlagen geben.

In den ersten Spielen herausragend spielte dabei Tomek „the hammer“ Schenk, der mit zwei Treffern eine erstaunliche Frühform aufwies.

Nach den ersten Gruppenspielen gab es eine kurze Pause, die durch ein Bambini-Einlagespiel etwas aufgelockert wurde. Nach dieser Unterbrechung ging es in beiden Gruppen um Alles.

Die gute Ausgangsposition in Gruppe eins beflügelte uns und die letzten beiden Spiele wurden knapp, aber mit großem Einsatz, gewonnen. Als Gruppenzweiter konnten wir uns für die Zwischenrunde qualifizieren und waren aufgrund der Stärke der Gruppengegner sehr zufrieden mit unserer Leistung.

Vollkommen gegensätzlich lief es in der schwächeren Gruppe. Die letzten beiden Spiele wurden verloren und als Vorletzter war leider somit eine zweifache Teilnahme an der Zwischenrunde nicht mehr zu verwirklichen. Kurioserweise wurde die schwere Gruppe überlebt und bei der schwächeren Gruppe versagt.

Im Spiel um Platz drei ging es gegen einen Gegner, der das Prinzip des Turniers nicht verstanden hatte. Ohne Alkoholeinfluss und nur mit Spitzenspielern konnten wir Ihnen, wie auch in der Vorrunde, leider nichts entgegensetzen und mussten uns nach hartem Kampf knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Trotz der Doppelbelastung stand letztendlich ein vierter Platz zu Buche. Die bislang beste je gezeigte Leistung in Schwarzbach. Darauf können wir stolz sein.

Besten Dank an alle Teilnehmer des Turniers und ihren aufopferungsvollen Einsatz. Der Juni ist somit abgeschlossen. Es geht erst wieder im Juli weiter mit dem Turnier am 04.07. in Oberrode. Dieses Turnier könnte interessant werden, da es die erste Teilnahme ist. Bis dahin schont die müden Knochen.



Verschlagwortet mit:                 
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar